Wir sind im Sommerlager !

Kontakt im Lager:

Tobias Zgraggen / Alto
077 464 41 50

Lagerleiter

Gabriel Zopp / Logistix
077 490 70 06

Lagerleiter

Das Lager der Aufständischen öffnet für deren Angehörige am Sonntag, den 14. Juli. Aus Mangel an Parkplätzen verkehrt ein Reisecar von Erstfeld nach Niederbüren und wieder zurück. Treffpunkt für alle Mitreisenden wäre um 08.30 Uhr beim Gemeindsparkplatz Erstfeld. Die Kosten für den Reisecar belaufen

sich auf CHF 30.00 pro Person (bitte genau Abgeben). Das Geld wird vor Ort eingezogen, die Anmeldung ist verbindlich. Der Car wird unseren Lagerplatz um ca.10:30 Uhr erreichen, Abfahrt in Niederbüren ist um 15:30 Uhr. Wir bitten auch die privat anreisenden Eltern, diese Rahmenzeiten einzuhalten, damit unser Lagerprogramm wie geplant durchgeführt werden kann. Unser Küchenteam wird ein feines Mittagessen für alle Besucher vorbereiten. Wir bitten Sie jedoch, Ihr eigenes Geschirr mitzubringen, damit wir weniger Abfall produzieren und damit die Umwelt schonen.

Parkplätze : Auf dem lagerplatz sind keine Parkplätze vorhanden. Wenige stehen im Nahen Dorf zur Verfügung. Wir bitten sie mit dem Car / ÖV anzureisen.

Unser Küchenteam wird ein feines Mittagessen für alle Besucher vorbereiten. Wir bitten sie jedoch, ihr eigenes Geschirr mitzubringen, damit wir weniger Abfall produzieren und damit die Umwelt schonen.

Wie jedes Jahr sind wir sehr froh, wenn uns ein paar Mamis und Dädis einen Kuchen für unser Buffet mitbringen würden.

Lagerpost Adresse:

Name des Teilnehmers
Pfadi Krönten Erstfeld
Postlagernd
Staatsstrasse 50
9246 Niederbüren
 
Elektronische Unterhaltungsgeräte, wie i-Pods, Gameboys oder ähnliches sind im Pfadilager nicht erwünscht und werden vom Leiterteam eingezogen.
 
Bezüglich Handys gibt es die Regelung, dass sie ausserhalb des Programms und nur in den Zelten erlaubt sind. Grundsätzlich raten wir davon ab, Ihrem Kind ein Handy ins Lager mitzugeben. Das liegt im Interesse der Kinder selbst. Denn Nachrichten oder Telefonate von Zuhause hindern die Kinder an der Integration in die Lagergemeinschaft und sind erfahrungsgemäss oft ein Verursacher von Heimweh, auch wenn die Absicht dahinter gut wäre.
 
Falls nötig können die Kinder über das Notfalltelefon oder ein Handy eines Leiters einen Anruf tätigen. Ebenfalls sind die Kinder über die Notfallnummern für die Eltern in dringenen Fällen stets zu erreichen. Die Notfallnummern lauten:
Gabriel Zopp v/o Logistix 077 490 70 06
 
Tobias Zgraggen v/o Alto 077 464 41 50

Über mindestens eine dieser beiden Nummern wird permanent ein Mitglied der Lagerleitung erreichbar sein.

Lagerregeln

Kein Pfadilager ohne gewisse Regeln! Damit auch deine Eltern wissen, worauf wir im Pfadilager achten, sind hier vorab die wichtigsten Lagerregeln aufgeführt.

Es ist nicht erlaubt…
• das Lagergelände ohne Erlaubnis des Tageschef oder der Lagerleitung zu verlassen.
• alleine, also ohne Leiter, in die Leiterzelte, ins Materialzelt oder in die Küche zu gehen.
• das Gruppenzelt nach Beginn der Nachtruhe zu verlassen (ausser WC).
• Alkohol zu trinken, zu rauchen, snusen, zu schnupfen oder Drogen zu konsumieren (wird sofort eingezogen).
• Handys und andere Geräte ausserhalb des Zeltes zu benutzen.

Man muss…
• die Nachtruhe einhalten und wenn etwas ist, die Leiter/die Wache zu informieren.
• Die Ämtli sauber ausführen.
• Ordnung in den Zelten und auf dem Lagerplatz halten.
• pünktlich sein.
• zum Material Sorge tragen.
• dem Leiterteam folgen.
• Sorge zu den Bäumen tragen.
• beim Programm aktiv mitmachen.

Konsequenzen bei Regelverstoss:
• Regelverstösse werden im Leitungsteam diskutiert.
• Die Lagerleitung hat im Zweifelsfalle das letzte Wort.
• Harte Verstösse werden mit Lagerausschluss und leichte Verstösse mit Jöblis bestraft.

Infos zum Lager

Immer auf dem Laufenden bleiben ?

Mit dem Lagerdraht der Luzerner Zeitung

Auf Facebook

Auf Instagram

Oder auf dieser Website